Jetzt ist schon der Nachwuchs dran…

Uns wird ja so schnell nicht langweilig, auch nicht in einem 2. Lockdown – (light). Daher kam mir spontan die Idee mit unserer Mia zusammen verschiedene Videos aufzunehmen. Auch unsere freiwillige Arbeit mit den Miniköchen vor einigen Jahren hat mich zusätzlich darauf gebracht. Das war im Jahr 2014 – 2016, da haben wir zusammen mit einigen Kollegen Kinder im Alter von 10 – 12 Jahren über 2 Jahre betreut. Es wurde einmal im Monat zusammen gekocht, der Umgang am Tisch erklärt, über Warenkunde gelernt, auch alkoholfreie Cocktails haben wir zubereitet sowie wichtige Dinge über Ernährung gelernt. Das hat uns immer mit Freude erfüllt und jede Menge Spaß gemacht. 

Arbeit mit Kindern ist einfach schön

Es waren sehr kurzweilige drei Stunden im Monat. Das Feedback der Kinder und Eltern grandios. Leise war es allerdings erst dann, wenn alle Kinder ihr zubereitetes Essen gemeinsam genossen. Schöne Zeit war das. Wie so oft im Leben fehlt es an der Manpower um diese großartigen Projekte weiterhin zu unterstützen. Mit Geburt unserer 2. Tochter war auch klar, das wir unsere freien Tage jetzt für unsere Familie brauchen. 

Unsere große Tochter Mia kocht, backt und „spielt“ mit Backförmchen in unserer Küche seit sie 2 Jahre alt ist. Immer wenn die Miniköche im Haus waren, war natürlich Mia mittendrin!  Wenn sie einmal groß ist, möchte sie „Köcherin“ werden. Nein, ist kein Schreibfehler. =) 

Na dann! Das Video zum Apfelkuchen aus Mias Lieblingskochbuch findet Ihr direkt hier:

Hier ist das Rezept

(Buch: Bibi Blocksberg, Kochspaß mit Hex-Hex, Edel Verlag / WERBUNG)

Mittelschwer und braucht ca. 45 Minuten in der Herstellung.

  • 7 kleine Äpfel
  • abgeriebene Schale und Saft einer Bio-Zitrone
  • 150 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Bio-Eier
  • 300 g Mehl
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 150 g Vollmilch-Joghurt
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 – 2 EL Puderzucker
  • Fett für die Form

Familie Heinz hat noch Zimt und Vanillezucker hinzugegeben – jeweils 1 EL.

  1. Äpfel schälen und das Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel werden der Länge nach halbiert. Die runde Seite der Äpfel mehrmals mit einem Messer leicht einschneiden. Die Äpfel dann mit Zitronensaft beträufeln, damit diese nicht braun werden. Bei den Äpfeln lässt Du Dir am besten von Deinen Eltern helfen.
  2. Anschließend Butter, Zucker, Salz und die Zitronenschale cremig rühren. Die Eier werden einzeln untergerührt. Hier kommt – wer mag, Zimt oder Vanillezucker noch hinzu. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit 2 – 3 EL Zitronensaft und Joghurt hinzugeben.
  3. Nun den Teig in die bereits gefettete Springform (26cm Durchmesser) füllen und glattstreichen. Die Äpfel mit der runden Seite nach oben in den Teig drücken, gerne dicht an dicht. Den Kuchen mit dem braunen Zucker bestreuen.
  4. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175°C / Umluft: 150°C / Gas: Stufe 2) ca. 1 Stunde backen. Wenn der Kuchen etwas ausgekühlt ist, aus der Form lösen und mit Puderzucker bestreuen.

Der Kuchen schmeckt übrigens auch wenn er noch lauwarm ist zusammen mit einer Kugel Vanilleeis. =)

Wir wünschen Euch viel Freude beim Nachbacken – mit oder ohne Kinder!

Eine wunderschöne Adventszeit, zauberhafte Weihnachten und hoffentlich einen guten Start in ein neues Jahr!

Auf ein Wiedersehen in 2021! Bleibt gesund!

Familie Heinz